Rasen winterfest machen…

… die wohl wichtigste Rasendüngung im Jahr.

Der Winter ist für unseren Rasen eine stressige Zeit. Weniger Licht, viel Nässe und Frost setzen den Gräsern zu. Sie verlieren ihre Farbe und sind anfällig für verschiedene Pilzkrankheiten, wie z.B. Schneeschimmel. Oft weist die Rasenfläche dann graubraune Flecken auf und unser Grün ist eher fahl.

Herbst-Rasendünger ist die richtige Wahl für einen gesunden Rasen

Die Besonderheit dieses Spezial-Düngers liegt in seiner Zusammensetzung, die dafür sorgt, dass die Zellwände unserer Gräser fest werden. Somit ist der Rasen widerstandsfähig gegen Frost.
Ein hoher Kaliumanteil ist für die Rasendüngung im Herbst sehr wichtig, da Kalium wie ein Frostschutzmittel wirkt. Es senkt den Gefrierpunkt der Zellflüssigkeit. Ein weiterer wichtiger Unterschied zum Frühjahrs- oder Sommerdünger, ist der niedrige Anteil an Stickstoff, denn ein starkes Wachstum ist in den Wintermonaten nicht erwünscht. Eisen und Magnesium sorgen für ein frisches Grün auch in der Winterzeit.

Erinnern Sie sich? Zum Ausbringen der Rasendüngung empfehlen wir die Verwendung eines Düngestreuwagens. Denn die genaue Dosiereinstellung versorgt so Ihren Rasen bedarfsgerecht. Vermeiden sie eine lokale Überdosierung, indem Sie den Dünger nicht auf Ihrer Rasenfläche in den Streuer füllen.
Für unsere Kunden bieten wir drei verschiedene Düngestreuwagen zum Ausleihen an.

Nach dem Düngen stets gut wässern.

Noch zwei wichtige Tipps rund um die Rasendüngung
  • Befreien Sie alle 2-3 Tage die Rasenfläche von Laub, da sich ansonsten Krankheiten, Fäulnis und Schädlinge ausbreiten.
  • Die Schnitthöhe über den Winter sollte ca. 4 cm betragen.

Zurück zur Übersicht aller Profi-Tipps

Menü