Rasen wässern…

… doch wie genau?

Viele Rasenfreunde fragen sich: „Gieße ich zu viel oder zu wenig?“

Rasen wässern leicht gemacht. Grundsätzlich muss zwischen der Bewässerung in der Anwachsphase und  der von etablierten Rasenflächen unterschieden werden.

Nachdem Sie Ihren neuen Rollrasen erfolgreich verlegt haben, müssen Sie darauf achten, dass die Rasensoden und der Untergrund gut durchfeuchtet bleiben und in der Anwachszeit nicht austrocknen.
Die Häufigkeit und die Menge der Bewässerung richten sich vor allem nach der Witterung!  Das heißt nach dem Wind, der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur.  Des Weiteren ist ein wichtiger zu beachtender Faktor die Bodenbeschaffenheit. Ist der Boden in Ihrem Garten locker, benötigt er weniger Wasser. Ist dagegen Ihr Boden fest oder sehr sandig, müssen Sie die Wassermenge beim Gießen erhöhen.

Je nachdem, ob Sie sich für eine stärkere oder weniger starke Bewässerung entschieden haben, ist hier eine kurze Übersicht:

Wassermenge pro TagRasenfläche
50 m²100 m²150 m²
10l/m²500 l1000 l1500 l
15l/m²750 l1500 l2250 l

Der frisch verlegte Rollrasen muss bei Temperaturen über 25° Celsius 3-4 Mal am Tag gut gewässert werden. Dabei brauchen Sie keine Angst vor Sonneneinstrahlung zu haben! Dass nasser Rasen in der Sonne verbrennt, stimmt nicht!

Der Rasen ist angewachsen, wenn die Rasensode sich nicht mehr anheben lässt.

 

Bei Bestandsrasen wird Wasser größtenteils über die Wurzeln aufgenommen. Ein gesundes und tiefreichendes Wurzelsystem bildet daher, die sowohl für die Aufnahme als auch für die optimale Ausnutzung von Wasser, die günstigsten Voraussetzungen.

Die beste Tageszeit Ihren eingewachsenen Rasen zu bewässern sind die frühen Morgenstunden. So hat er die Möglichkeit wieder abzutrocknen, was Pilzbefall vorbeugt.
In der Regel reichen 1-2 Mal pro Woche bei jeweils ca. 15-20 l Wasser/m². Vermeiden sie tägliche kleine Wassergaben, so verhindern Sie starkes Wachstum flachwurzelnder Arten wie z.B. Poa annua (unerwünschte einjährige Wiesenrispe). Größere Wassermengen in Intervallen fördern das Tiefenwachstum der Graswurzeln und damit das für die Gräser erschließbare Potential.
Der jährliche Wasserverbrauch bewegt sich zwischen 350-450 l/m² in Abhängigkeit der Witterung, Bodenbeschaffenheit, Belastung, Schnitthöhe, der Rasenart und Düngerversorgung. Rasen wässern nicht vergessen.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Regenmesser.

Zurück zur Übersicht aller Profi-Tipps

Menü